Suchanzeigen - Lesehilfe - etc.

Hier werden Suchanzeigen und Bitten um Lesehilfe etc. veröffentlicht.

Falls sie zu den speziellen Fragen helfen können, benutzen sie bitte die unter jeder Anfrage zur Verfügung stehende eMail-Adresse des Einsenders.

Danke für Ihre Mithilfe!

Hochzeitsfoto Krussen

Das Foto wurde uns von Herrn Joachim Peters zur Verfügung gestellt.

Er schreibt dazu:

"Ich habe ein Bild einer Dorfhochzeit.

Sie müsste in Krussen stattgefunden haben und zwar vermutlich im Jahr 1926 oder 1927.

Ich habe das Bild mit der Notiz: 'Hochzeit Tante Grete' gefunden.

Vermutlich geht es um Grete bzw. Margarethe  Hildebrandt. Ich kann das aber nicht verifizieren. Neben der Braut und ihrer Mutter oder Schwiegermutter sitzt die Familie meines Großvaters Johann Peters mit ihren vier Kindern. Vom Alter der Kinder leite ich die Datumsangabe ab.

Die Mutter meiner Großmutter war eine geborene Hildebrandt."

 

Kann jemand helfen Personen zuzuordnen, oder hat weitere Informationen zu dieser Hochzeit?
Hinweise bitte an help@stolp.de.

 

Hochzeit Krussen um 1926
Hochzeit Hildebrandt in Krussen um 1926
Foto: J. Peters
Hochzeitsfoto aus ca. 1934 Albrecht + Hoffmann

Auf dem Hochzeitsbild aus dem Nachlaß der Anna Hoppe geb.Kautz aus Zirchow habe ich mit Hilfe von Rainer Steingräber ein paar wenige Personen identifiziert:

6 - Braut: ALBRECHT Anna

7 - Bräutigam: HOFFMANN Fritz

 

15+16 meist Eltern des Bräutigams

also evtl. HOFFMANN`s

17+19 meist Eltern der Braut,

also evtl. ALBRECHT`s

 

24 - KAUTZ Anna

25 - FINKBEIN Barbara - erkenne ich auch so

31 - PITTELKOW Mathilde

32 - KAUTZ Oskar

 

Das Foto ist von ca. 1935

 

Kann jemand helfen, weitere Personen zuzuordnen?

 

Antworten bitte an Christa Lorenz. E-Mail

wie lautet diese Religion?

Religion?

Um was für eine Religion handelt es sich hier? Klaus Kurzmann

gesamte Urkunde

wg. Erbe Carl KLOTZ und Henriette geb. BOHL (entziffert)

Wer kann dieses Notarschreiben für Gretchen Klotz entziffern?

Download des Schriftstücks

Carl Klotz.JPG (970,4 KiB)

Regestes No. 38 pro 56

Stempel von 15 Sg verwandt

/Unterschrift:/ Bauck

Verhandelt zu Lauenburg am siebenten Mai ein tausend acht hundert sechs und
funfzig.

Vor mir, dem hieselbst wohnhaften, im Departement des Königlichen
Appellationsgericht-Gerichtes zu Coeslin angestellten Notars Heinrich
Theodor Bauck erschienen heute identisch und dispositionsfähig:
1. der Holzwärter Carl Klotz,
2. dessen mit ihm in Gütergemeinschaft lebende Ehefrau Henriette geborene
Bohl
aus Königlich Freist und gaben nachstehende Quittung zu Protokoll:

Aus dem Erbrezess vom dritten November achtzehn hundert sechs und vierzig, bei
und bei Verhandlungen vom drei und zwanzigsten Decbr. obervormundschaftlich
bestätigt den zwölften Novbr. selben Jahres habe ich, die verehelichte
Klotz, ebemals Jahre grossjährig und, jedoch noch unverheirathet, aus dem
Nachlasse des verstorbenen Stellmacher Minter, meinen Erbtheil von 70 Th.
19 Sg 4 Pf. siebzig Thaler neunzehn Silbergroschen vier Pfennige zu
fordern, zu dessen Berichtigung der Sch/..?/tgeber, Stellmachermeister
Martin Minter hieselbst, dem der gesammte Nachlass von den Erben übereignet
wurde, sich verpflichtet hat. Ich erkenne hiemit an, /dass?/ mir mein
Schuldner, der genannte Stellmacher Minter das obige Capital der siebzig
Thaler neunzehn Silbergroschen vier Pfennige bezahlt hat und quittire
demgemäss"
(Folgeseite fehlt)


Zwei Fragezeichen sind geblieben. Inhaltlich ist, denke ich, klar geworden,
dass Stellmacher Martin Minter der Henriette Klotz geb. Bohl ihr Erbe
ausgezahlt hat, was sie hiermit bestätigt.

Reichsarbeitsdienstgruppe ca. 1940-45

Bei der Aufnahme kann ich nur vermuten, dass es sich um eine Aufnahme einer Reichsarbeitsdienstgruppe ca. 1940-45, evtl. 1-2 Jahre früher, handelt.

Aufgenommen in einem Raum mit Erker (3 Fenster im Hintergrund) – mögliche denkbare Aufnahmeorte Gutshaus Giesebitz (dort war weibl. Reichsarbeitsdienst stationiert), oder in einem Gebäude in Glowitz oder auch in Leba.

In der dritten Reihe die sechste Person von rechts ist meine Tante Irene Annemaria PIOTTER, verh. ZOCH, geb. 10.04.1920 in Giesebitz.

Wer kennt weitere Personen auf dem Bild, die Örtlichkeit, Datum von wann genau das Photo ist?

Infos bitte an: irjagi59@outlook.de

Albert Paul Karl RAHN - Örtlichkeit und Anlass (gelöst)

Es handelt sich um

Landwirtschaftskammer für die Proinz Pommern
Landwirtschaftliche Schule (Amtsstraße 28)
Wirtschaftsberatungsstelle der Landwirtschaftskammer

Beim Aufräumen fand ich dieses Bild:

Das Foto ist wohl aus der 2. Hälfte der 1920er Jahre (1926 ?), welches vielleicht in Stolp bei der Außenstelle der Handelskammer Stettin aufgenommen wurde.

Es könnte sich um eine Abschlussklasse/-seminar der Landwirte (eventuell Meisterprüfung) handeln.

Mein Großvater Albert Paul Karl RAHN (geboren 1901 in Ritzow/Kr. Stolp/POM) sitzt in der 1. Reihe, dritter von links.

Leider sind die anderen Personen und auch die genaue Örtlichkeit/der genaue Anlass nicht bekannt.
Vielleicht erkennt jemand den einen oder anderen, die Örtlichkeit und/oder den genauen Anlass.

Informationen bitte an:

Mail: rahn.niels68@gmail.com oder gi-team@stolp.de

Beschreibung der Scharwerke Groß Rakitt 1736
5 Bauern ich lese interpretiere
1 Paul GMELL Paul GOMELL
2 Hanß KNOOP Hans KNOOP
3    
4    
5 Hans BIESCH  
2 Halbbauern    
1 Jürgen GMELL Jürgen GOMELL
2 Stephan ...  
3 Kossäthen    
1 Adam WITZKE  
2 Hanß BIESCH Hans BIESCH
3 Christ... WITZKE  

Hinweise bitte an Uwe Kerntopf

Hufenklassifikation 1717 zum Vergleich

Laut der Hufenklassifikation 1717 und der Transkription durch Henry Kuritz (und meine Anpassungen) waren bei der Hufenklassifikation folgende Besitzer in Groß Rakitt:

5 Vollbauern
1. Steffen KUSCH
2. Paul GEMELA
3. Jacob KNOP
4. Greger EGMER
5. Jacob KUSCH

2 Halbbauern
1. Steffen HINGST
2. Jürgen GEMELA

3 Kossäthen
Paul KUSCH sen.
Paul KUSCH jun.
Swienteck WITZKE

Was für ein Aufseher? (gelöst)

Was für einen Beruf übt der Pate Otto Schulz aus Bremen aus?

Quelle: Evangelische Kirche Groß Dübsow Taufen 1905 Nr. 75

Die Berufsbezeichnung lautet Revisionsaufseher.

PÄRNSCH ? (gelöst)

Der Geburtsname lautet PÖRNSCH.

Wie lautet der Geburtsname der Mutter?

 

Reinhard Wenzel

 

M-was? (gelöst)

Der Beruf bzw. die Bezeichnung lautet Meister.

Was für einen Beruf oder was für einen Vornamen hat bei den Taufeinträgen 56 RITTER und 60 HEMPLER?

Quelle: evangelische Kirche Lauenburg, Taufen 1840

famatoris? (gelöst)

"bei „famatus“ handelt es sich /.../ um einen oft nur rethorisch verwendeten Begriff, der einen Menschen „mit gutem Ruf/Leumund“ bezeichnet.
Alternativ gibt es auch noch das Attribut „honestus“, das dem Namen eines „ehrenwerten/angesehenen Menschen“ vorangestellt wurde."

Was steht auf dem unteren Bild vor Adami Klotz? (zum Vergrößern anklicken)

 

Quelle: kath. Kirche Alt Grabau, Kreis Berent, Westpreußen, Taufen 1787

 

STOLP-L

Religion oder Stand der Albertine DEHN? (gelöst)

Bräuchte Hilfe bei der Entzifferung, was unter dem Namen der Albertine DEHN steht.

Religions- oder Standeskürzel?

 

Quelle: kath. Kirche Stolp Heiraten 1871 Nr. 1

 

Uwe (Kerntopf)

Lösong: protest.(antisch)

Günther RATZKE Soldat 1933

In einer alten Fotokiste aus der Familie meines Mannes habe ich ein Soldatenfoto von einem Cousin meines Schwiegervaters gefunden, das 1933 in Stolp im Photo-Atelier Marie Dierks, Langestr. 63 aufgenommen wurde. Wie kann ich feststellen, in welcher Einheit er war? Lässt sich das an der Uniform ausmachen? Soweit ich das erkennen kann, hat er über der Uniform einen Uniformmantel und der Säbel?

 

Gibt es von den Einheiten irgendwelche Listen, in denen man nachschauen kann, ob derjenige dort die Ausbildung gemacht hat? Nach meiner Einschätzung und bisherigen Recherche müsste der junge Mann als Rekrut in Stolp gewesen sein.

 

Erika (Wilke)

Foto vom Pommerntreffen 1952 (gelöst)

Das Foto entstand bei einem Pommerntreffen im September 1952.

Inzwischen ist das Rätsel fast gelöst und die Suchanfrage damit erledigt. Die Namen wurden wie folgt ergänzt:

 

Hier die Personen, von denen 8 in der Sophienstraße in Stolp wohnten:
von links hintere Reihe
1. ?
2. Siegfried Lem(c)ke
3. Ilse Frackenpohl geb.Tuschling (*1928)
4. Lotte Stubbe
5. Helene Lemcke geb. Gurr
6. ?

vordere Reihe
7. Ursula Tuschling (*1934 +2002)
8. Sohn von Lotte Stubbe
9. Else Marz
10. Tochter von Else Marz
11. Anna Tuschling geb. Gurr (*1906 + 1989)

 

Christa (Lorenz)

Meisterprüfungskommission der Müller
Detlef Witt schreibt:
Es gibt ein Foto aus den 1920er Jahren welches vermutlich in Stolp im Schützenhaus aufgenommen wurde.
Es könnte sich um die Lossprechung bzw. den feierlichen Abschluss der Müllergesellen (Meister) handeln.
Es könnten im Vordergrund, die älteren Herren, Mitglieder der Meisterprüfungskommission, im Hintergrund die Gesellen (Meister) mit Anhang sein.
Mein Urgroßvater Hermann Witt ist vorne links sitzend, links daneben Fritz Schultz, welcher auf der Kramper Mühle seine Lehrzeit absolvierte.
Leider sind die anderen Personen nicht bekannt, vielleicht erkennt ihr den einen oder anderen.