Kurt von Grumbkow und Kiautschou

von Uwe Kerntopf (Kommentare: 0)

Kurt von Grumbkow 1942
Kurt von Grumbkow 1942

Im April 2009 besuchte uns in der Heimatstube in Bonn-Auerberg Marianne von Knobelsdorff-Brenkenhoff, die interessantes Fotomaterial mitbrachte. Dies durften wir einscannen. Ihr mütterlicher Großvater war der Kapitän zur See Kurt Wilhelm Johannes von Grumbkow (* 03.03.1875 Frankfurt/Oder, † 08.11.1950 Wilhelmshaven), der am 05.10.1912 in Zoppot Ella Margarete geborene Grundies verwitwete Neumann-Silkow (Bem.: Klein Silkow, Kreis Stolp) heiratete.
Es folgte ein Besuch ihrerseits beim Stolper Heimattreffen im Mai 2009 in Bad Godesberg, wo sie weitere Fotos und Dokumente der Heimatstube zur Verfügung stellte, u. a. das Familienstammbuch ihres Großvaters. Ein paar Tage später besuchten mein Cousin Thomas Schlager und ich sie zu Hause. Dort konnten wir umfangreiches Material ihres Großvaters bewundern. Einiges davon aus seiner Zeit am Marinestützpunkt Tsingtau in Kiautschou/China. Da reifte bei Thomas Schlager die Idee, dieses umfangreiche Material für einen Artikel zu verwenden. Viele Arbeitstreffen folgten, der SMS-Verlag konnte für dieses Vorhaben gewonnen werden.
Nun liegt dies frisch aus der Presse als Ausgabe Heft Nr. 202 „Kiautschou“ der Publikation „Schiffe, Menschen, Schicksale“ vor. Eine hervorragende Arbeit der Beiden, u. a. mit Originaltexten des Kurt von Grumbkow, sowie vielen Fotos aus der Zeit um 1900.

Mehr Informationen auf der Seite des Verlags.

Zurück

Einen Kommentar schreiben