Öffnungstag der Heimatstube

von Uwe Kerntopf (Kommentare: 1)

Heinz Weigt (rechts) und Thomas Schlager
Heinz Weigt (rechts) im Fachgespräch mit Thomas Schlager

So viele Besucher kennen wir eigentlich nur, wenn ganze Gruppen, wie zum Beispiel beim Stolper Heimattreffen oder bei einer Veranstaltung des Pommerschen Kreis- und Städtetages, vorbeischauen.

 

Heute, kann man sagen, war es brechend voll. Besucher zwischen 27 und 92 Jahre jung, das Team der Heimatstube war nahezu komplett vertreten.

Gerhard Lange verwöhnte uns schon Vormittags mit einem selbstgebackenen Kuchen seiner Frau, anlässlich seines 78. Geburtstags letzten Monat.

Mathilde und Karl-Heinz Dreifke überraschten uns MIttags mit „Gelbem Huhn“. Einfach lecker!

 

Margret Ott, Webmasterin der Homepage des Pommerschen Greif kam heute auch vorbei, ihre Eindrücke hat sie im Blog des Pommerschen Greif hinterlegt.

 

Besonders erfreulich ist, dass sich unser Stammgast Heinz Weigt von einem Sturz gut erholt hat, ihn konnte ich heute Morgen abholen, später holte ihn sein Sohn wieder ab.

 

Neben Kuchen und Mittagessen gab es wieder jede Menge Informationen zum Austauschen, bis 16 Uhr wurde intensiv gearbeitet.

 

 

Weblinks:

Stolper Heimatstuben auf stolp.de

Bonner Museen

Wikipedia

Facebook

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Ralf-Jürgen Kuban |

Sehr geehrter Herr Thomas Schlager.
Tolle Leistungen und super Archiv-Arbeit. Weiterhin viel Erfolg. Ich mochte auch jpg-Fotos und pdf-Urkunden dem Verein per Mail senden.
mfg rjk