Kirche

Groß Silkow gehörte zum Kirchspiel Quackenburg.

 

Patron der Kirche Quackenburg war, neben dem Erbherrn auf Quackenburg, der Erbherr auf Groß Silkow. Für die Filialkirche in Wobeser war der Erbherr auf Wobeser der zuständige Patron.

 

Nach dem Kauf des Restguts Wobeser durch den Besitzer des Gutes Groß Silkow wurde 1909 das Patronat für die Kirche Quackenburg wie folgt geändert: 3/6 Stimme für den Besitzer der Güter Groß Silkow und Wobeser, 2/6 Stimme für den Besitzer des Gutes Quackenburg und 1/6 Stimme für den Besitzer des Gutes Klein Silkow. Wobeser wurde eine patronatsfreie Gemeinde (Kirchenchronik Quackenburg, S. 56).

 

Der Friedhof der Gemeinde lag außerhalb des Dorfes im nördlichen Bereich auf dem Weg zum Karlshof bzw. zur Wassermühle. Im Jahr 2007 war er durch Buschwerk zugewachsen und nur noch schwer auffindbar. Grabstellen waren kaum noch zu erkennen. Es fand sich lediglich ein verwittertes gusseisenes Kreuz mit der Aufschrift "Therese Lohroff geb. Heise, geb. 19. Juni 1846, verst. 8. Februar 1904".

Friedhof Groß Silkow
Friedhof Groß Silkow

Zurück